Mitglied Pikto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. WEITERE INFORMATIONEN

Ok
       

Ausgabe 2007-2Ausgabe 2007-2

          

Ausgabe 2015-2Ausgabe 2015-2

Die Mitteilungen des Archiv der Arbeiterjugendbewegung gibt es seit das Archiv in Oer- Erkenschwick seine Arbeit aufgenommen hat. Zunächst sind die Mitteilungen als Beilage in der Zeitschrift "Schlaglichter" des Falkenverbandes erschienen.

Die Mitteilungen des Archiv der Arbeiterjugendbewegung gibt es kostenlos für die Förderer*innen und Unterstützer*innen sowohl in der klassischen Papierform nach Hause geschickt als auch im PDF- Format per Email.

Sie möchten die Mitteilungen des Archiv der Arbeiterjugendbewegung näher kennenlernen?

Schicken Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! des Archiv.

Auszüge aus den Editorials unserer Mitteilungen gibt hier.

     

Titelbild Au8sgabe 2011-1

Editorial

Unsere Mitgliederversammlung am 23. Januar 2011 war gut besucht. Viele Genossinnen und Genossen, die nicht an der Archivtagung teilnahmen, kamen dann zur Versammlung, um sich dort über das Archiv zu informieren. Der neue Vorstand ist fast der alte. Neu hinzugekommen sind Barbara Klatzek, bis Juni stellvertretende Bundesvorsitzende der SJD – Die Falken, sowie Kay Schweigmann- Greve aus Hannover. Um den Förderkreis in noch mehr Regionen zu verankern, soll ein Genosse oder eine Genossin aus Bayern und aus den neuen Bundesländern angesprochen werden. Zudem wird der Vorstand des Förderkreises am 26. November 2011 im neuen Luise & Karl Kautsky-Haus der Falken in Berlin tagen und lädt in diesem Rahmen alle Mitglieder des Förderkreises zu einer Informationsveranstaltung ein. Nähere Informationen werden über unsere Homepage im Internet abrufbar sein (www.arbeiterjugend. de).

Die vorliegende Nummer der Mitteilungen versammelt in ihrem Schwerpunktteil Artikel, die zum überwiegenden Teil auf den bei der diesjährigen Archivtagung im Januar gehaltenen Referaten beruhen. Die Tagung handelte von geschlechterpolitischen Prozessen und Diskussionen bei den Falken zwischen 1945 und 1990. Ergänzt werden diese Artikel durch einen Beitrag von Kay Schweigmann-Greve, der von einer thematisch ähnlich ausge- richteten Tagung im Archiv der deutschen Jugendbewegung auf Burg Ludwigstein berichtet.

Titelbild 2010-IIEditorial

Zu unserer nächsten Archivtagung lade ich Euch herzlich ein. Sie findet nicht mehr im Oktober statt, sondern im Januar – genauer am 21. und 22. Januar 2011. Wir befassen uns dort mit Mädchen- und Frauenarbeit in der Arbeiterjugendbewegung und ihrer Bedeutung für die Emanzipation und die Gleichstellung der Geschlechter. Im Anschluss daran, am Sonntag, den 23. Januar 2011 findet ab 11 Uhr unsere Mitgliederversammlung statt. Wer Interesse an der Mitarbeit im Vorstand des Förderkreises hat, den bitte ich, sich bei mir zu melden.

Ende Juli erreichte den Vorstand des Förderkreises die traurige Nachricht vom Tod Roland Gröschels. Roland hat sich in den letzten Jahrzehnten intensiv um die Geschichte der Arbeiterkinder- und Arbeiterjugendbewegung gekümmert, Quellen gesucht, Aufsätze verfasst, häufig referiert. Er hat Geschichte geschrieben aus der Sicht desjenigen, der in dieser Geschichte gelebt und in seiner aktiven Zeit in vielen Funktionen in den Falken diese Geschichte auch mitgestaltet hat. Roland hinterlässt eine große Lücke. Der Vorstand bat Heinrich Eppe und mich, ihn in diesen Mitteilungen zu würdigen.

Zum Seitenanfang